Wissenswertes

Wehe ist ein Ortsteil der Stadt Rahden. Die Ersterwähnung findet sich in einer Urkunde vom 5. April 1243. Bekannt ist die Weher Bockwindmühle, ein Teil der Westfälischen Mühlenstraße, an der im Sommer regelmäßig Mahl- und Backtage, Führungen und Ausstellungen durchgeführt werden.

Bockwindmühle
Die Ersterwähnung findet sich in einer Urkunde vom 5. April 1243.
1243 Urkunde vom 5. April des Mindener Bischofs Johann von Diepholz, in der das Gut in Husen (Wehe) zum Besitz übereignet wird.

Am 1. Januar 1973 wurde Wehe in die Stadt Rahden eingegliedert.

Literatur
Buschmann: 750 Jahre Wehe – Chronik eines Dorfes. Rahden 1993